#Das tolle Reiseprogramm von Paradores: Tourismus in Santo Domingo de la Calzada

Santo Domingo de la Calzada, wo die Henne nach dem Braten krähte - das ist das Motto dieser zauberhaften Ortschaft im Riojagebiet. Hier erinnern die Nähe zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten, die Freundlichkeit der Bewohner, die sich alle kennen, und die Qualität der Lebensmittel aus der Region an die Herzlichkeit einer kleinen Ortschaft. 

 Parador de Santo Domingo de la Calzada

Santo Domingo ist eine Stadt voller Geschichte, ganz in der Nähe des Jakobswegs, denn der Heilige Domingo, nach dem der Ort benannt wurde, war einer der wichtigsten Förderer des Pilgerwegs. 

 Parador de Santo Domingo de la Calzada

Dieses „Dorf“ ist so hübsch, dass es sogar zwei Paradores de Turismo besitzt. Der älteste ist der Parador de Santo Domingo de la Calzada und er steht im schönsten Teil der Altstadt, dem Turm gegenüber, nur einen Schritt von der Kathedrale entfernt, in der der Hahn und die Henne untergebracht sind. Der Parador de Santo Domingo Bernardo de Fresneda befindet sich in einem sehr belebten Teil der Stadt, im Espolón. In diesem Viertel gibt es viele Kneipen und die Besucher können zahllose Appetithappen, die typischen „Pintxos”, probieren, die aus den besten Zutaten mit Herkunftsbezeichnung zubereitet werden.

Buchen Sie im Parador de Santo Domingo de la Calzada        Buchen Sie im Parador de Santo Domingo Bernardo de Fresneda

Reserva en Santo Domingo de la Calzada

 

Reserva en Santo Domingo Bernardo

 

 Parador de Santo Domingo de la Calzada

Día 1. Tag: Santo Domingo kennen lernen 

Tauchen Sie bei einem Bummel durch die Altstadt in die Geschichte ein! Ein absolutes Muss ist das Kathedralenmuseum, in dem Sie alles über die Wunder des Heiligen erfahren können. Sie werden von der Schönheit der Portale, der Kreuzgänge, der Kapellen und der Krypta, in der die Gebeine des Heiligen aufbewahrt werden, begeistert sein. Nur wenige Meter entfernt steht der höchste Turm des ganzen Riojagebietes, ein Bauwerk aus dem 18. Jahrhundert. Von oben bietet sich ein herrlicher Ausblick über die ganze Stadt.

 Parador de Santo Domingo de la Calzada

Dürfen wir Ihnen einen Geheimtipp geben? Wenn Sie die größten und schmackhaftesten Tortillas von ganz Santo Domingo  probieren möchten, dann frühstücken Sie  – zum zweiten Mal, nachdem Sie am Morgen das prächtige Frühstücksbuffet im Parador  genossen haben –  im „Hidalgo”. Sie werden begeistert sein!

 Parador de Santo Domingo de la Calzada

Besuchen Sie zunächst die Plaza del Ayuntamiento. Von hier aus geht es weiter zur Plaza de la Alameda. Wussten Sie, dass auf diesem Platz die Handwerksmeister einst ihrer Waren zum Kauf anboten?

 Parador de Santo Domingo de la Calzada

Nach einem Tag, an dem Sie die Altstadt des Ortes kennen gelernt haben, empfehlen wir Ihnen das Viertel Espolón, um dort die verschiedenen „Pintxos" in Begleitung der besten Riojaweine zu sich zu nehmen  – das Programm wird Ihren Appetit zum Abendessen im Parador anregen. 

Im Restaurant des Paradors de Santo Domingo de la Calzada erwartet Sie eine sehr charaktervolle  Gastronomie, wahre Herrlichkeiten an frischen und schmackhaften Gemüsen und Hülsenfrüchten, unglaublichen Eintöpfen und hochwertigen Fleischgerichten.  

Bacalao restaurante Santo Domingo de la Calzada

2. Tag: Kultur und Wein

Natürlich müssen Sie unbedingt nach San Millán de la Cogolla gehen, denn dort befinden sich die Klöster Suso und Yuso, die als die „Wiege der Sprache“ bekannt sind und wegen ihrer Bedeutung zum Weltkulturerbe gehören. Sie dürfen sich diese auf keinen Fall entgehen lassen!

 Parador de Santo Domingo de la Calzada

Wenn Sie im Riojagebiet sind, müssen Sie auch ein Weingut besichtigen und  sich das Verfahren zur Weinherstellung erklären lassen. Sowohl in Nájera als auch in Haro gibt es zahlreiche bedeutende Winzerunternehmen, in denen Sie die Geheimnisse des Kelterns entdecken werden und an  Weinproben und Verkostungen teilnehmen können.

 Parador de Santo Domingo de la Calzada

3. Tag: Ezcaray

Nur 14 km von Santo Domingo entfernt befindet sich das hübsche Dorf Ezcaray, das aufgrund seiner Skipisten bekannt ist. Es lohnt sich, diesen Ort kennen zu lernen, denn er besitzt eine der bedeutendsten baulichen Anlagen im Riojagebiet und eine zauberhafte Altstadt.

Parador de Santo Domingo de la Calzada

Suchen Sie unbedingt die Kirche Santa María la Mayor und die Tuchfabrik, die Real Fábrica de Paños „El Fuerte", beide im Zentrum des Ortes, auf.

Parador de Santo Domingo de la Calzada

Zweifellos gibt es noch einen weiteren Ort, der eine Besichtigung wert ist: Die Deckenfabrik von Ezcaray.  Es handelt sich hier um eine ehemalige Fabrik, heute ein Museum, in dem der Besucher erfährt, wie  äußerst hochwertige Wolle gewoben wird. Wussten Sie, dass von hier auch Tuche an Loewe und Armani geliefert werden?

Parador de Santo Domingo de la Calzada

Schließlich - zum krönenden Abschluss - empfehlen wir Ihnen ein Essen im El Echaurren, einem Restaurant mit einem Michelinstern und vielen weiteren gastronomischen Auszeichnungen. Sie erleben hier eine Fusion vieler Geschmacksrichtungen, die Sie nie vergessen werden. Sie sollten unbedingt rechtzeitig einen Tisch reservieren!

Parador de Santo Domingo de la Calzada

La Rioja macht Lust auf mehr. Genießen Sie eine Kurzreise, die Sie immer in Erinnerung behalten werden! Denken Sie daran, dass Sie die Wahl zwischen den beiden Paradores Santo Domingo de la Calzada und Santo Domingo Bernardo de Fresneda haben.

Buchen Sie im Parador de Santo Domingo de la Calzada        Buchen Sie im Parador de Santo Domingo Bernardo de Fresneda

 

Reserva en Santo Domingo de la Calzada

 

Reserva en Santo Domingo Bernardo