Parador de Alcañiz

Träumen Sie davon, die Zeit anzuhalten und in einem Schloss zu übernachten, das hoch über einem wunderschönen Ort voller Geschichte und Tradition liegt? Lassen Sie Ihren Traum Wirklichkeit werden und kommen Sie in den Parador de Alcañiz. Sie finden dort einzigartige Landschaften, eine herrliche Architektur, Traditionen, Abenteuersportarten, Jagd, Gastronomie und vieles mehr – alles beginnt hier.

Von diesem Schloss-Kloster aus dem 12. und 13. Jahrhundert sind der Bergfried, der Glockenturm, die Sakristei sowie ein Gebäudeteil, der im Stil eines typischen Palasts Aragons erbaut wurde, bis heute erhalten. Der Anblick der gotischen Mauern, des Grabes im Platereskenstil, der Barockfassade sowie ein Spaziergang durch die friedlichen Gartenanlagen sind einfach ein Genuss für die Sinne.

Die in der Gemeinde Teruel liegende Ortschaft Alcañiz birgt unvorstellbare Geheimnisse. Von der Schönheit der mittelalterlichen unterirdischen Anlage, von der Quelle mit 72 Wasserläufen oder der gotischen Markthalle werden Sie verzaubert sein. Der Ort bietet außerdem auch zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Die Rennstrecke „MotorLand Aragón“ hält ein Sportzentrum für Sie bereit, in dem Autocross, Karting und Motocross angeboten werden. Hier finden Wettkämpfe wie z. B. der Große Preis von Aragón im Moto GP statt.

Bevorzugen Sie eine andere Freizeitgestaltung? Nehmen Sie Ihr Fahrrad und fahren Sie auf der in weniger als einer Stunde von der Ortschaft erreichbaren Vía Verde, dem grünen Weg, in das Tal „Val de Zafán“. Sie gelangen auf einen einsamen Weg, der über den Matarraña führt, ein Fluss mit spektakulären Schluchten und traumhaften Wasserfällen. Hier geht es weiter, an der ehemaligen Zugstrecke entlang, die kürzlich zu einem Rad- bzw. Reitweg umgebaut wurde. Wenn Sie sich jedoch mehr für Geschichte interessieren, dann bietet Ihnen die Provinz Teruel mehr als 70 Ausgrabungsstätten mit Höhlenkunst im Levante; auch in Alcañiz finden Sie verschiedene Plätze, an denen Sie diese Kunstrichtung besichtigen können.

Sie sollten auf keinen Fall die Gegend verlassen, ohne zuvor den köstlichen Schinken der Region, die schwarzen Trüffel, das Olivenöl aus dem niederen Aragón, den Safran aus Jiloca oder die köstlichen hausgemachten Süßspeisen probiert zu haben. Schließen Sie die Augen, atmen Sie ein, entspannen Sie sich, denn dies ist ein einzigartiges Erlebnis.

What our Amigos think

Bild des Benutzers 72387087
FLORIAN
23/09/2015
10

Freundlicher Empfang in altem stilvollem Gebäude hoch ūber der Stadt. Hier lassen sich sensationelle Sonnenauf-und untergänge beobachten. Restaurant im großen Saal mit prächtigen Dekoration. Auch die Qualität des Frühstücks stimmt hier.
Die Stadt selber lädt weniger zum Bummel ein. Da lohnt sich ein Abstecher nach Murella.