Parador de Ciudad Rodrigo

Zwischen der kulturellen Stärke Salamancas und dem bezaubernden Charme der historischen Dörfer Portugals, liegt der Parador de Ciudad Rodrigo. Das Hotel, das ehemalige Schloss von Heinrich II. von Trastámara, betrachtet die Ortschaft mit seinem eleganten Bergfried von einem erhöhten Steilhang aus, gleich einem Adlerhorst über den grünen Flussauen des Águeda, und bietet einen wunderschönen Ausblick auf die Landschaft des Campo Charro. Die steinernen Arkaden im Restaurant verdienen Bewunderung, ebenso wie die typische Gastronomie der Region, die auf schmackhaftem Aufschnitt, herzhaften Braten und dem besten iberischen Schinken beruht - er ist einfach köstlich! Wenn Sie sich Ihre Hochzeit im Ambiente des Mittelalters vorstellen können, oder lediglich eine ganz besondere Feier wünschen, ist das der geeignete Ort dafür, denn das Hotel richtet individuelle, thematische Hochzeiten aus.

Tauchen Sie ein in die Geschichte. Der Ort Ciudad Rodrigo, der zur historisch-künstlerischen Anlage erklärt wurde, zeigt dem Besucher eine herrliche, sowohl romanische als auch mittelalterliche Architektur. Die Stadt ist vollständig von einer Stadtmauer umgeben und lädt zu einem ca. zwei Kilometer langen Rundgang ein, auf dem Sie sich in den Straßen mit prächtigen Palästen und Herrschaftshäusern verlieren können. Entdecken Sie die Plaza Mayor mit dem Rathaus aus dem 16. Jahrhundert und die beeindruckende Kathedrale.

Die sehenswerte Stadt ist ein hübscher Ort und liegt nur ein wenig mehr als 80 km von Salamanca (45 Minuten über die Autobahn) und 25 km von der portugiesischen Grenze entfernt. Sie bildet das Herz der Region. Von hier aus lassen sich besonderer Ortschaften wie La Alberca und andere Dörfer der französischen Gebirgskette mit ihrem Straßenlabyrinth, Steinhäuser mit Holzbalkonen, wunderschöne Plätze und Brunnen entdecken - die Zeit scheint hier stehen geblieben zu sein. O Almeida, in Portugal, ist eine bewehrte Stadtanlage, eine ehemalige Festung auf der Grenze zwischen beiden Ländern.

Der Naturpark Arribes del Duero ist ein weiteres Paradies, das auf Sie wartet. Er liegt auf der Provinzgrenze zwischen Zamora und Portugal. Mit seinem mediterranen Mikroklima und einer exotischen Flora nordafrikanischen Ursprungs, bildet er das letzte Rückzugsgebiet für Pflanzenarten wie zum Beispiel Wacholder und den Zürgelbaum. Der Naturpark ist ein Wächter für Kleinode wie den „Pozo de los Humos“, ein beeindruckender 40 m hoher Wasserfall.

Ein Besuch an den verschiedenen Aussichtpunkten und eine Bootsfahrt auf den friedlichen Wassern des Duero, bei der sich die zahlreichen, hier nistenden Vogelarten beobachten lassen, ist ein einzigartiges Erlebnis.

What our Amigos think