Parador de Plasencia

An den Ufern des Jerte, in der Provinz Cáceres in Extremadura, liegt die Ortschaft Plasencia. In der Altstadt, einer strategischen Enklave auf dem Silberweg, erwartet Sie der Parador. Das Hotel ist im Kloster Santo Domingo, das aus dem 15. Jahrhundert stammt, untergebracht. Dicke Steinmauern, Deckengewölbe und eine sorgfältig ausgewählte Dekorationen erwarten die Gäste im gotischen Interieur. Das Hotel ist ein idealer Ort, um die Stadt und die Landschaft in der Umgebung kennenzulernen.

In der Ortschaft werden Sie die Reste der mittelalterlichen Stadtmauer, die Befestigungstürme und die Stadttore Sol und Santa María entdecken können. Im Zentrum von Plasencia erwartet Sie ein Bummel über die Plaza Mayor, ein unbedingtes Muss während der Festlichkeiten zum Hohen Dienstag (Martes Mayor), die von besonderem Interesse für den Tourismus sind. Hier befinden sich auch die schönsten Sehenswürdigkeiten in der ganzen Region; diese sind die alte Kathedrale mit romanischem Gepräge und die neue Kathedrale mit Stilelementen der Gotik und der Renaissance.

Plasencia eignet sich optimal als Ausgangspunkt, um das Gebiet der Hurdes, die Sierra de Gata, die Region La Vera sowie das Jerte-Tal mit seinem herrlichen Frühling, wenn die Kirschblüten das Tal in ein leuchtendes Weiß tauchen, kennen zu lernen. Erwähnt werden muss ferner unbedingt, wie sehr sich ein Besuch im Nationalpark Monfragüe lohnt. Hier lassen sich die herrliche Natur mit Wasserfällen und wunderschönen Flussläufen und die hübschen sehenswerten Dörfer genießen. Probieren sollte der Besucher auch die örtlichen Köstlichkeiten wie den Rebhuhn-Eintopf, Lammfleisch, das typische Pfannengericht Extremaduras, die „Migas“, den weithin bekannten iberischen Schinken sowie die leckere Torta del Casar - ein unvergessliches Erlebnis für alle Sinne.

What our Amigos think

Bild des Benutzers 14342562
14342562
18/05/2015
10

Tolle Lage im Ort, der pompöseste der von uns besuchten Paradores.