Parador de Santo Estevo

Mitten im Herzen der Ribeira Sacra, einer herrlichen Landschaft im Landesinneren von Galicien, durch das die Flüsse Miño und Sil fließen, verbirgt sich in einem wunderbaren grünen und dichten Park das Kloster Santo Estevo, in dem heute der schöne Parador untergebracht ist. Die Klostergründung geht vermutlich auf das sechste und siebte Jahrhundert zurück. Am Gebäude sind barocke und romanische Stilelemente an den drei beeindruckenden Kreuzgängen deutlich zu erkennen, einer der Kreuzgänge kann der Romanik, einer der Gotik und einer dem Barock zugeordnet werden. Durch diese kann der Besucher in ruhigen Nächten bei einer stimmungsvollen Beleuchtung und mit der zarten Begleitung geistlicher Musik spazieren gehen. Aufgrund der Schönheit und Monumentalität des Gebäudes wurde es im Jahr 1923 zur historisch-künstlerische Sehenswürdigkeit erklärt.

Die 77, alle sehr unterschiedlichen Gästezimmer bieten einen Ausblick auf die grüne Landschaft und die beeindruckende Schluchten des Flusses Sil. Im Parador stehen den Gästen, neben einem Restaurant mit Terrasse, direkt neben einem Kastanienhain, eine Cafeteria mit Terrasse im Eingangskreuzgang, große und schöne Veranstaltungsräume, die sich optimal für Familienfeiern ereignen sowie eine wunderbare Gartenanlage, zur Verfügung. Ruhe und Frieden findet man überall an diesem herrlichen Ort, der ebenfalls mit einem exklusiven SPA, das einen herrlichen Ausblick bietet, ausgestattet ist – Sie brauchen uns nur zu besuchen.

Vom Parador aus lassen sich unvergessliche Ausflüge in die herrliche und wunderschöne, beinahe unberührte Umgebung unternehmen, in der es kaum Tourismus gibt. Auf der Route „Ruta de los Catamaranes“ bewegen Sie sich durch die schönen Schluchten des Sil und seine spektakuläre Farbexplosion im Frühjahr und im Herbst. Die Route „Ruta de los Miradores“, beschenkt den Besucher mit herrlichen Postkartenmotiven von den Flussauen und die Route „Ruta del Románico“ führt zu Kirchen und Klöstern aus dem ausklingenden 12. und 13. Jahrhundert, die inmitten von verwunschenen Eichen- und Kastanienwäldern liegen.

What our Amigos think