#Das tolle Reiseprogramm von Paradores: Ein dreitägiger Kurzurlaub in Cáceres

Möchten Sie ein Kulturprogramm absolvieren, die Natur genießen und einen entlegenen Ort in Spanien entdecken, der sehr viel zu bieten hat? In Cáceres werden Sie diese einzigartigen Plätze finden, von denen Sie überrascht sein werden, in einer Weltkulturerbestadt mit steingepflasterten Straßen - hier finden Sie auf Schritt und Tritt Geschichte. Dazu gehören Gebäude und Festungen aus dem Mittelalter, Höhlenmalereien aus der Altsteinzeit, Keramik aus der Jungsteinzeit,  Renaissancepaläste, eine arabische Stadtmauer – zweifellos ein Ort, der viel zu bieten hat.

Für ein umfassendes Erlebnis empfehlen wir eine Übernachtung im Parador de Cáceres, einem Renaissancepalast mitten in der Stadt. Von hier aus können Sie Ihre Ausflüge und Rundgänge an diesem Urlaubsziel bestens planen. Benötigen Sie noch etwas Inspiration? Dann notieren Sie die folgenden Sehenswürdigkeiten.

 Parador de Cáceres

1.Tag: Auf Entdeckungstour durch die Altstadt

Parador de Cáceres

Das Beste, was Sie an diesem ersten Reisetag tun können, ist zunächst ein kräftiges Frühstück am großartigen Frühstücksbuffet im Parador einzunehmen. Dieses wird Ihnen die nötige Energie für den ganzen Tag verleihen. Auf einem Stadtbummel lernt man eine Ortschaft am besten kennen, nicht wahr? Ein interessanter historischer Rundgang mit Beginn am Bogen Arco de la Estrella führt Sie auf dem Weg zu den folgenden Wahrzeichen:

  • Dem Platz Santa María
  • Der Straße Tiendas
  • Der Straße Godoy
  • Der Straße Camberos y Plaza de Santiago
  • Dem Platz Santa María
  • Plaza de San Jorge
  • Zur steil ansteigenden Straße Marqués
  • Dem Bogen Cristo
  • Der Einsiedelei San Antonio
  • Der Gasse Don Álvaro
  • Der Casa del Sol
  • Dem Platz San Mateo
  • Dem Platz San Pablo
  • Dem Platz las Veletas
  • Dem Platz Santa Clara
  • Der Straße Ancha
  • Der Straße Condes
  • Dem Bogen Santa Ana

Parador de Cáceres

2. Tag: Ein Rundgang zu den kirchlichen Sehenswürdigkeiten

Der zweite Tag eignet sich hervorragend zur Besichtigung der wichtigsten religiösen Wahrzeichen von Cáceres, für die am Vortag aufgrund eines kleinen Einkaufsbummels durch die Kunsthandwerksgeschäfte und Ruhepausen in verschiedenen Straßencafés keine Zeit blieb. Hier einige Empfehlungen:

  • Die Kirche San Francisco Javier
  • Die Kirche San Mateo
  • Das Kloster San Francisco
  • Die Einsiedelei Espíritu Santo
  • Das Heiligtum Virgen de la Montaña

3. Tag: Ein Ausflug in die Natur

Ein weiterer Anziehungspunkt von Cáceres ist die unberührte Natur in der Umgebung der Stadt. Es gibt zwei Naturschutzgebiet, Los Llanos de Cáceres, in 13 km und die Sierra de San Pedro, in 30 km Entfernung. Etwas weiter, ca. 55 km, befindet sich der Nationalpark Monfragüe, ein Biosphärenreservat, durch das viele Wanderwege für herrliche Ausflüge in freier Natur führen.

 Parador de Cáceres

Cáceres wird Sie erobern, ganz gleich ob Sie gerne die Stadt besichtigen oder durch die unberührte Natur wandern oder Kunsthandwerksgeschäfte aufsuchen. Das Beste wird sein, Sie machen sich vor Ort selbst ein Bild von Cáceres. Sind Sie bereit?

Ich möchte eine Kurzreise zum Parador de Cáceres machen

Hier eine Karte der Gegend - wir erwarten Ihren baldigen Besuch!

Für weitere Informationen über Cáceres, informieren Sie sich auf der offiziellen Internetseite (http://turismo.ayto-caceres.es/)