Rezepte von Paradores: Seehecht- und Garneleneintopf in Sauce

Dieser Fischeintopf, die Caldeirada,  ist eines der typischen Gerichte Galiciens, die mit Zutaten vom Markt zubereitet werden – es ist vor allem eine Speise für Herbst und Winter. Diese Fischsuppe mit Fischen und Meeresfrüchten können Sie auch im Restaurant des Paradors de Santiago de Compostela kosten.

Caldeirada de merluza Parador de Santiago de Compostela

 

Zutaten für 10 Personen:

  • Seehecht 3200 kg           
  • Garnelen 400 g               
  • Miesmuscheln 350 g               
  • Zwiebeln 500 g
  • Roter Paprika 300 g
  • Grüner Paprika 300 g 
  • Erbsen 300 g
  • Kartoffeln 300 g
  • Kaltgepresstes Olivenöl Extra 300 g 
  • Süßer Paprika 50 g 
  • Salz 
  • 2 Lorbeerblätteraurel 
  • Knoblauch 30 g

Zubereitung

  • Den Seehecht säubern und in 180 g große Stücke portionieren.
  • Mit den Geräten ein Fumet zubereiten.
  • Die Garnelen schälen und beiseite stellen.
  • In einem Topf die Hälfte der kleingeschnittenen Zwiebeln (Mirepoix) andünsten, die ebenfalls auf gleiche Weise geschnittene Paprika hinzugeben, mit 2 g Rosenpaprika mischen und andünsten. Das Fumet, ein Lorbeerblatt und Salz hinzugeben. Kochen lassen und zerkleinern.
  • Die Erbsen kochen.
  • In einem Soute die kleingeschnittenen Zwiebeln (Brunoise) andünsten, die ebenfalls auf gleiche Weise geschnittene Paprika hinzugeben, ein Lorbeerblatt beigeben und andünsten. Die Erbsen hinzufügen.
  • In einem Soute die kleingeschnittenen Zwiebeln (Brunoise) andünsten, die ebenfalls auf gleiche Weise geschnittene Paprika hinzugeben, ein Lorbeerblatt beigeben und andünsten. Die Erbsen hinzufügen.
  • Den Seehecht sieben Minuten lang dämpfen.
  • Die Garnelen kurz anbraten.

Serviervorschlag

In einen tiefen Teller zunächst die angedünsteten Zwiebeln und Paprika geben, darauf den Seehecht legen und seitlich davon die Garnelen und Miesmuscheln geben. Mit Fischsauce übergießen und abschließend einige Tropfen der konfitierten Sauce darüber träufeln.

Als Beilage eignen sich gekochte Kartoffeln.