Vier herbstliche Eintopfgerichte, die Sie bei Paradores kosten können

Mit dem Eintreffen der Kälte zeigt das Küchenteam von Paradores ein besonderes Engagement, um Ihnen auch dieses Jahr wieder die Eintopfgerichte anbieten zu können, auf die Sie im Herbst richtig Lust haben. Unsere Küchenchefs holen die traditionellen Rezepte hervor und bereiten mit den besten regionalen Zutaten typische Eintopfgerichte für diese Jahreszeit zu. Bei Paradores sind wir Experten in Schmorgerichten. Haben Sie noch nie unsere Eintöpfe probiert? Ab jetzt gilt keine Entschuldigung mehr!

Wir begleiten Sie auf einer gastronomischen Rundreise durch die Restaurants von Paradores, um dort einige der köstlichsten Tellergerichte dieser Monate zu probieren.

  •  Das Pfannengericht „Migas“

Dieses Pfannengericht wird mit etwas typisch Spanischem, nämlich mit gutem Brot, zubereitet. Die Migas sind ein traditionelles Gericht aus Zentral- und Südspanien. Als Beilage gibt es Ei und kleine Speck- und Wurststückchen. Das Gericht war jahrhundertelang die Hauptspeise der Schäfer, die hartgewordenes Brot und Speck nutzten, um die langen Tage auf dem Land zu überstehen. Heute ist dieses Pfannengericht sehr geschätzt, da es trotz seiner Schlichtheit äußerst schmackhaft und lecker ist. In jedem Restaurant wird ihm eine spezielle Note verliehen oder die Beilagen zum Bauernbrot abgewandelt. 

Parador de Albacete Migas Ruleras

Zum Kosten der Migas empfehlen wir folgende Hotels: den Parador de Alcalá de Henares in einer Weltkulturerbestadt, die in nächster Nähe zu Madrid liegt, und den Parador de Albacete, ein ruhiges Landhaus in der Mancha neben der gleichnamigen Ortschaft. 

  • Das Fleischgericht „Cocido"

Der Parador de Alcalá de Henares bietet auch ein weiteres typisches Gericht an, mit dem Sie gegen die herbstliche Kälte bestens gewappnet sind. Der Cocido ist bei niedrigen Temperaturen eine sehr stärkende Speise und wird aufgrund seiner vielen Beilagen zu einem vollständigen Menü. Unternehmen Sie eine Kurzreise und probieren Sie ihn in der ehemaligen Hostería del Parador.

Neben der Stadt Alcalá  bietet auch der Parador de Chinchón einen Cocido, an den Sie sich erinnern werden. Das Hotel besitzt sogar eine eigene Räumlichkeit für diese Speise, das Restaurant „El Bodegón“. Dort können Sie einen wirklichen, hausgemachten Cocido genießen und kosten

Parador de Chinchón Cocido Completo de Taba

  • Weiße Bohnen

Dieser Eintopf ist äußerst stärkend, da er vor allem aus weißen Bohnen besteht. Die sehr großen Bohnen werden normalerweise sehr lange mit verschiedenen Zutaten, beispielsweise mit Paprikawurst aber auch mit Rippchen und Speck serviert. Aufgrund seiner besonderen Textur und der Eigenschaft, die einzelnen Geschmacksnuancen während der Zubereitungsdauer aufzunehmen, und ferner wegen der hochwertigen Beilagen, die bei den Rezepten des Paradores unerlässlich sind, ist dieses Eintopfgericht besonders in der kalten Jahreszeit ein Genuss.

Die weißen Bohnen aus El Barco de Ávila werden durch die offizielle Aufsichtsbehörde für den Schutz ihrer Qualität und Rückverfolgung sowie um ihre Herkunft zu gewährleisten, kontrolliert.

Von uns empfohlene Restaurants, in denen Sie dieses schmackhafte Gericht unbedingt kosten sollten, sind der Parador de La Granja, im Restaurant, das sich inmitten von La Granja de San Ildefonso und ca. 5 Minuten von den Reales Jardines befindet, und der Parador de Ávila. Hier sollten Sie sich an diesem Bohnengericht nach einem morgendlichen Ausflug entlang der großartigen Stadtmauer stärken, und der Parador de Gredos mit einem herrlichen Ausblick auf den Pinar de Navarredonda, dessen Wanderweg praktisch direkt vor der Tür des Paradores beginnt. 

 Restaurante Parador de La Granja judiones

  • Der „Caldo gallego“

Mit diesem Eintopf mit frischem Gartengemüse, Hülsenfrüchten aus der Region und hochwertiger Paprikawurst halten Sie der Kälte und Feuchtigkeit in der Region Galicien bestens Stand, während Sie eine der schmackhaftesten Speisen der Gegend kosten. Der Caldo Gallego, eine köstliche Brühe, ist ein wahres Feuerwerk verschiedener Geschmacksrichtungen. Wenn auch hier, wie in anderen Restaurants, jede Küche dem Gericht ihre persönliche Note verleiht, so sind doch fester Bestandteil vor allen Dingen die Kartoffeln, weiße Bohnen, Fleisch (Ja, Sie hören richtig: Kalb- und Schweinefleisch), galicische Paprikawurst, Mangold, Rüben oder Weißkohl. Alle Zutaten werden mehrere Stunden lang gemeinsam in einem großen Topf langsam gekocht, damit jeder einzelne Löffel einen konzentrierten Geschmack erhält  –  ein Gericht, das man mit Ruhe genießen sollte. 

Bestellen Sie ihn in den Restaurants Enxebres der Paradores in Galicien:

 Caldo gallego restaurante Parador de Verín