Die Ruta de la Plata

Die Silberroute (Ruta de la Plata) ist der natürliche Weg, der das Kantabrische Meer seit jeher mit der andalusischen Atlantikküste verbindet. Die Römer nutzten sie zum Bau einer Straße, auf der sie dieses Metall transportierten, und hinterließen uns die Grundlage für ein imposantes Erbe, das Sie durch die Geschichte führt.

Tage 1 und 2
Sonntag und Montag.
Genießen Sie eine Reise in eine der unbekanntesten und schönsten Gegenden unseres Landes und die Überraschungen werden kein Ende nehmen. Zafra bietet uns die Möglichkeit, die Kirche Nuestra Señora de la Candelaria (13. Jh. ), die Plaza Grande, die Kloster Santa Catalina, Santa Clara und Rosario oder die Casa Grande de Zafra kennenzulernen.
Tage 3 und 4
Dienstag und Mittwoch.
Die Emerita Augusta spricht bei jedem Schritt zu uns von ihrer glanzvollen Vergangenheit, als sie Teil des Römischen Reiches und eine aktive und blühende Kolonie war. Das Nationalmuseum für Römische Kunst, das Amphitheater und der römische Cirkus sind ein getreues Spiegelbild dieses Erbes.

Vergessen Sie nicht, die Casa Romana del Anfiteatro, die Casa Romana de Mitreo, den Standort der Kirche Santa Eulalia, die Römerbrücke über dem Guadiana und den Acueducto de los Milagros zu besuchen. Auch die Araber haben in ihrer Alcazaba ihren Fußabdruck hinterlassen, ebenso wie die Westgoten, deren Kunst man im Museum für Westgotische Kunst kennenlernen kann.

Sein altes Schloss erzählt die Geschichten aus der damaligen Zeit, ebenso wie die Casa Museo de Francisco Pizarro. Die religiösen Denkmäler haben in dieser Ortschaft ebenfalls ihren wichtigen Platz, wie die Kirche San Martin, die Kirche Santa María La Mayor oder die Klöster Santa Clara und San Francisco Real.
Tag 5
Donnerstag.
Plasencia, die letzte Etappe unserer Reise in diesem Abschnitt der Ruta de la Plata, ist ein Geschenk für die letzten Stunden in der Extremadura, ein Geschenk, um Orte wie die Neue Kathedrale und die Alte Kathedrale zu besuchen.

Rundherum um die Kathedralen gibt es schöne Fleckchen, wie die Plaza Mayor mit ihrem geschäftigen Leben, den Bischofspalast, die Paläste der Markgrafen von Mirabel, Carvajal-Girón, las Torres oder das Kloster von San Vicente Ferrer.
Tage 6 und 7
Freitag und Samstag.