Route der Weine aus Álava, Rioja und Navarra

Die Route der Weine aus Álava, Rioja und Navarra.

Tag 1
Abreisetag. Sonntag.
Der Parador de Argomaniz ist ein komfortables Hotel, von dem aus sich kurze Abstecher in die Gegend, durch die die Route des Weins aus dem Rioja- und Alavagebiet verläuft, unternehmen lassen. Die Region erstreckt sich am rechten Ufer des Ebro und liegt im Schutze des Südhangs der Sierra de Cantabria. Das Rioja Alavesa-Laguardia-Gebiet besteht aus verschiedenen Gemeinden, die sich traditionell dem Weinanbau widmen und bis heute den Charme mittelalterlicher Dörfer inmitten von Weinbergen bewahren konnte. Die Region besitzt eine wunderbare Natur, Archäologie und Kunstschätze. Namhafte Architekten prägen mit ihren Entwürfen die neuen Winzereien. Einige Beispiele sind Frank Gehry bei Marqués del Riscal, in Elciego, Santiago Calatrava bei Ysios, in Laguardia, sowie Iñaki Aspiazu, bei Bodegas Baigorri, in Samaniego.
Tag 2
Montag.
Die Ortschaft Santo Domingo bietet einen ausgezeichneten Ausgangspunkt für die Erkundung des oberen Rioja-Gebiets mit seinem wertvollen, weltweit bekannt Weinanbau, an. Unbedingt empfehlenswert sind das Winzerei-Museum Ontañón (Logroño), die Weinstation in Haro (Haro), das Museum für Weinanbau Vivanco (Briones) sowie der Besuch einiger Kellereien im oberen Rioja-Gebiet oder auch die Route der „Weinarchitekten“ über Gehry, Calatrava, Moneo u.a. In Santo Domingo können Sie den Turm Torre Exenta, die Kathedrale mit ihrem Hochaltar, dem Mausoleum des Heiligen, dem Gallinero, dem Kreuzgang sowie die nahe gelegene Ortschaft San Millán de la Cogolla, das Kloster San Millán de Yuso sowie das Kloster San Millán de Suso besichtigen.

HINWEIS: Der Parador de Santo Domingo Bernardo de Fresneda bietet keinen Restaurantservice an. Denjenigen Gästen, die Halbpension gebucht haben, steht das Restaurant im nahegelegenen Parador de Santo Domingo de la Calzada (800 m) zur Verfügung.
Tag 3
Dienstag.
Bereits bei der Ankunft in Olite, beim Anblick der Silhouette des Ortes am Horizont, fühlt der Besucher, dass hier Vieles zu entdecken sein wird. Olite bietet die Gelegenheit, den Palast der Könige von Navarra, die Kirche Sta. María la Real, die Kirche San Pedro Apóstol sowie die Plaza de Carlos III. kennen zu lernen. In die Welt des Weins gibt das Wein- und Weinbaumuseum von Navarra einen ersten Einblick. Es steht am gleichen Platz wie der Parador. In der Ortschaft sind folgende Kellereien interessant: die Bodegas de Piedemonte, Marco Real und die Bodega Ochoa.