Route von Don Quijote

Eine Route, auf der die bedeutendsten Orte aus dem Leben von Miguel de Cervantes und seiner Epoche entdeckt werden können. Der Reisende suchen ferner auch Orte auf, die eng mit dem berühmten Werk des Schriftstellers, „Der sinnreiche Junker Don Quijote von der Mancha“, verbunden sind.

Tage 1 und 2
Sonntag und Montag.
Die Mancha, das Land der Ebenen, das Land der fahrenden Ritter und Vasallen, bietet uns die Gelegenheit, sie auf dieser Reise kennen zu lernen. Die Route nimmt ihren Ausgang in Oropesa, wo das Jesuitenkolleg aus dem 16. Jahrhundert, die Kirche Nuestra Señora de la Asunción, aus dem 15. Jahrhundert und der Palacio Nuevo aus dem 15. Jahrhundert besichtigt werden können.
Tag 3
Dienstag.
Bei der Ankunft in der Stadt ist der Besucher von so viel Schönheit überrascht. Die Stadtanlage wird vom Schloss beherrscht, in dem der Parador untergebracht ist.

In der Ortschaft befinden sich verschiedene Sehenswürdigkeiten, die Kathedrale, die Plaza Mayor, die Casa del Doncel, die Pforte der Klarissen von Santiago sowie die Pfarreien San Vicente und Santa María. Plätze und Straßen sind wunderbar geeignet, um eine Reise in eine herrliche Vergangenheit zu entdecken, zu erleben und zu unternehmen.
Tag 4
Mittwoch.
Cuenca, die magische Stadt, erwartet Sie, um ihre hängenden Häuser, die Casas Colgadas, die Kathedrale, die Kirchen San Miguel und San Pedro, das Kloster der Descalzas und San Nicolás sowie die Schönheit der nahe gelegenen Ciudad Encantada zu entdecken, in der die Steine zum Leben erwachen.

Für Kunstliebhaber öffnet das Museum für abstrakte Kunst seine Türen und für Wissensbegeisterte das Museum der Wissenschaften von Kastilien-La Mancha sowie das archäologische Museum, die viele Überraschungen bereithalten.
Tag 5
Donnerstag.
Albacete, die größte Stadt von Kastilien-La Mancha erwartet den Gast im Parador, der einem typischen Landhaus der Mancha nachempfunden ist. Im Stadtzentrum selbst befindet sich das interessante archäologische Gemeindemuseum. Es bietet sich ein Stadtbummel durch den Ort an, auf dem man die kleinen Dinge des Lebens genießen kann.
In der Nähe des Paradores liegt Chinchilla de Montearagón. Hier lohnt es die Mühe, zum Schloss hinaufzusteigen, um von oben die Macha und ihre berühmten Ebenen zu betrachten. Andere interessante Orten sind Alcala del Júcar und die Sierra de Alcaraz y Segura.
Tag 6
Freitag.
Mitten in der Ebene der Mancha erwartet den Besucher dieses weiße Dorf wie ein Schiff inmitten eines flachen Meeres. Die Stadt besitzt verschiedene Sehenswürdigkeiten wie den Almacén de los Fucares, das berühmte Theater Corral de Comedias, die wunderschöne Plaza Mayor und das nationale Theatermuseum. Einen besonderen Hinweis verdienen ferner die zahlreiche Villen und Paläste, auf die man überall in der Stadt stößt.
Tag 7
Samstag.
Ein Ort für Erholung und Entspannung auf dieser Route durch die Gegend der Mancha - ganz in der Nähe von Manzanares liegen wunderschöne Landschaften, wie die Lagunas de Ruidera und die Tablas de Daimiel. Letzteres ist ein bedeutendes Vogelreservat, in dem die Vögel ein Schutzgebiet vorfinden und der Besucher eine wunderbar lebendige Natur genießen kann.