Route von Montserrat zum Valle De Aran

Diese Tour führt entlang einiger der schönsten Orte im Norden Kataloniens. Die Route umfasst die Strecke von dem Pyrenäenkreis Valle de Arán bis zum Gebiet des Naturparks Montserrat.

Tage 1 und 2
Sonntag und Montag.
In diesem Parador können wir die Stille und die Ruhe einer einzigartigen Landschaft, umgeben von Bergen und mit schönen Aussichten auf den See von Sau, geniessen. Vom Parador aus kann man Wanderungen zu Fuss unternehmen. Auf jeden Fall sollte man das Kloster San Pere de Caserres besuchen. Caserres ist eine alte Burg (im 10. Jahrhundert wurde bereits die Kirche von Sant Pere urkundliche erwähnt). Die Burg wurde von den Vizcondes von Osona-Cardona gebaut. Die Vizcondes gründeten im Jahre 1005 auch das Kloster. Die nahe Stadt Vic bietet interessante Besuche an, wie das Museo Episcopal de Vic, den Glockenturm und die Krypta der Kapelle der Kathedrale, die Brücke von Queralt, die Burg von Montcada, Sant Sixt und Alberguería. Man sollte auf keinen Fall einen Bummel durch die engen Strassen und Gassen vermissen. Die Nähe zu Barcelona ist ebenfalls eine attraktive Alternative.
Tag 3
Dienstag.
Wir erreichen nun den Parador von Cardona. Auf dem Gipfel eines Hügels steht die Burg von Cardona; eine Festung, in welcher sich die eindrucksvolle Kapelle von Sant Vicenç befindet, ein perfektes Beispiel des romanisch-katalanischen Baustils. Die Reste des Burg der Vizondes (12. ¿ 13. Jahrhundert) sind ebenfalls interresant. Hier befindet sich der heutige Parador. Sehenswert ist auch der mittelalterliche Minyona-Turm. Der Salzberg wurde zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt, und ist ebenfalls sehenswert, sowie die alten Fabriken Fábricas del Paperer (1899) und La Costa (1879), auf dem Wehr am Fluss Cardona.
Tage 4 und 5
Mittwoch und Donnerstag.
In Seu können Sie die Kathedrale Santa Maria d'Urgell und das Museo Diocesano entdecken. Vermissen Sie es nicht, über die Canonges-Strasse zu bummeln. Der Olympia-Park des Segre, mitten im Ort Seu, bietet dem Gast die Möglichkeit, verschiedene Wassesportarten (Rudern, Kajak, Rafting) auszuüben. Der Park wurde zum Anlass der Olypmischen Spiele von 1992 angelegt. Der Naturpark von Cadí-Moixeró bietet überwältigende Blicke auf die Landschaft. Man kann den Aufenthalt im Parador auch für einen Ausflug nach Andorra nutzen, um einen Tag das Shopping oder das Thermalbad von Caldea zu geniessen. Dieses ist mit seinen 25.000 m2 das grösste seiner Art in ganz Europa.
Tage 6 und 7
Freitag und Samstag.
Auf unserer Reise von Seu nach Vielha entdecken wir die Schönheiten der Pyrenäen. Im Valle de Arán ist es emphehlenswert, die Romanische Route und Orte wie Bossòst, Era Mair de Diu dera Purificación, Salardú (mit der Kirche von Sant Andreu) und Artiés mit der Kirche von Santa Maria zu besuchen. Der Nationalpark Aigüestortes y del Estany de Sant Maurice ist von solcher Schönheit, dass er das ganze Jahr über Reizvolles zu bieten hat. Vergessen Sie nicht, den Spa im Parador slebst aufzusuchen; Sie können hier Ihre Reise mit einem entspannenden Bad beenden.